Praxis 60 Plus bietet:

  • In schwierigen Lebenslagen im Alter

    Bei Fragen zur Begleitung und Betreuung von Angehörigen mit einer fortschreitenden Krankheit wie Demenz, Parkinson, Krebs und andere

    Bei Übergängen wie Pensionierung, bevorstehender Heimeintritt

    Bei der Alltagsgestaltung nach der Erwerbstätigkeit

    Bei schwierigen Situationen mit alternden Eltern

    Nach einer Diagnose Alzheimer/Demenz: wie weiter?
  • Bei schwierigen Lebenssituationen im Alter

    Depressionen

    Belastungsstörungen

    Trauerverarbeitung

    Belastungsverarbeitung z.B. nach körperlichen Beeinträchtigungen, bei (Seh- und Hör-) behinderungen, nach Diagnosen

    Psychischen Erkrankungen im Alter

    Alzheimer/Demenz
  • Unterstützt durch die Alzheimervereinigung Kanton Zürich

    Angehörigengruppen, geleitete Selbsthilfe- und Erfahrungsgruppen

    Für Partnerinnen und Partner von Menschen mit einer Demenz
    Für jüngere, berufstätige Partnerinnen und Partner von Menschen mit einer Demenz
    Für Kinder von Eltern mit einer Demenz

    Betroffenengruppe

    Gesprächs- und Aktivierungsgruppe für Menschen mit Gedächtnisschwierigkeiten (siehe Gipfeltreffen)

     
  • Zu Themen:

    Alter (Lebensspanne, Lebensglück und Perspektiven)

    Demenz (Resilienz und Ressourcenorientierung)

    Umgang mit Patienten, welche an einer Demenz erkrankt sind (Selbsterhaltungstherapie SET nach Romero)

    Bisherige Weiterbildungen (Auszug):

    2008 Weiterbildung Spitex Bezirk Hinwil: Demenz und Umgang im Alltag
    2011 pro Senectute Schweiz: Demenz
    2011 und 2013: CAS psychosoziale Gerontologie ZHAW: Selbsterhaltungs-therapie
    2013: Pflegezentrum Sennhof Vordemwald: Nähe und Distanz im Pflegealltag
    FAMA Demenzbetroffene und Angehörige lernen gemeinsam mit B. Romero
    2013: Hypnosystemische Trauertherapie, R. Kachler
  •  

    Angebot: Dauer Preis
    Gipfeltreffen Montagnachmittag 14 – 16 h 45.-
    Gipfeltreffen Donnerstag 10-1630h 75.-
    Angehörigengruppe (Unterstützt durch die Alzheimervereinigung Kanton Zürich) 2 h 30.-
    Beratung 50 ' 120.-
    Psychotherapie, Krankenkasse Zusatzversicherung* 50 ' 150.-
    Psychotherapie privat 50 ' 150.-
    Weiterbildung halbtags 4 h 800.-
    Weiterbildung ganztags 8 h 1600.-
    Referat  2 h 400.-

    * Die Kosten werden aus der Grundversicherung der Krankenkassen nicht gedeckt, da das Psychologiegesetz noch nicht umgesetzt ist. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse, wie hoch der Beitrag aus der Zusatzversicherung an die Psychotherapiekosten ist. Möglicherweise brauchen Sie dafür noch die Überweisung Ihres Arztes/Ihrer Ärztin.